SEMINARE & WORKSHOPS

TPM Instandhaltung auf höchstem Niveau
Wir entwickeln und veranstalten offene und Inhouse Workshops zu dem Thema der "TPM - Instandhaltung der Weltklasse-

Produktions- systeme

Kontinuierliche, organisierte Reduzierung von Verschwendung.

  • Struktur & Wirkungsweise
  • Methoden & Standards
  • Mitarbeiter & Training
  • Planung & Installation

  Weitere Infos →

Unsere Leistungen

Optimierung von industriellen Fertigungsprozessen.

  • Produktionssysteme
  • Rüstzeitoptimierung
  • Wertstromanalyse
  • und mehr...

  Weitere Infos →

Seminare & Workshops

Offen und Inhouse zu den Themen "Schlanke Fertigung".

  • Rüstzeitoptimierung
  • Standardisierte Arbeit
  • 5S & KVP
  • und mehr...

  Weitere Infos →

Standards & Downloads

Download unserer Standards für registrierte Kunden.

  • Software
  • Präsentationen
  • Formulare
  • und mehr...

  Weitere Infos →

TPM - Instandhaltung der Weltklasse


Ziel des Workshops 

Die Teilnehmer lernen TPM als Methode zur kontinuierlichen Steigung der Effizienz von Maschinen, Anlagen und Prozessen kennen und verstehen die Rolle von TPM in einem Schlanken Produktionssystem.

Sie kennen die verschiedenen Stufen des Einführungsprozesses und werden in die Lage versetzt diesen organisatorisch zu begleiten.

Sie erhalten alle Arbeitsunterlagen, sowie Formulare in elektronischer Form. wodurch eine umgehende Anwendung der Methodik im eigenen Betrieb sofort möglich.


Inhalt

Eine der Grundvorrausetzungen für eine effiziente, schlanke Fertigung, ohne Verschwendung und "fette" Sicherheitsbestände an Halb- und Fertigprodukten, sind zuverlässige und kalkulierbare Prozesse. 

Hohe Ausfallzeiten von Anlagen und Maschinen, mit unberechenbaren Verfügbarkeiten, machen den Aufbau einer Fließfertigung unmöglich.

TPM -Total Productive Maintenance- ist das Werkzeug oder die Methode eines Schlanken Produktionssystems, das die Verfügbarkeit von Anlagen und Maschinen systematisch steigert.

Unter TPM versteht man, geplante, vorbeugende und vorausschauende Instandhaltung und Wartung von Maschinen und Anlagen durch die Mitarbeiter der Produktionsbereiche und der Instandhaltungsabteilung.

Durch geplante, vorbeugende Maßnahmen und einen strukturierten, kontinuierlichen Verbesserungsprozess werden die Anlageneffektivität, sowie die Anlageneffizienz stetig gesteigert.

Neben der Reduzierung von Stör- oder Ausfallzeiten, zielt TPM auch auf Verminderung von Rüstzeiten, hohe Prozesssicherheit, sowie eine hohe Instandhaltungsfreundlichkeit der Anlagen ab.

Entsprechende Kennzahlen ermöglichen die Beurteilung des erreichten Status.

Während die 'klassische Instandhaltung' eher als Servicefunktion verstanden wird, verfolgt TPM das Ziel alle Mitarbeiter in die Verbesserungsprozesse zu involvieren und auf diesem Weg die Gesamtanlageneffektivität (OEE - Overall Equipment Effectiveness) zu maximieren.

Die OEE als Kennzahl ist dabei das Produkt aus der Anlagenverfügbarkeit, Leistungsgrad und Qualitätsgrad.

Alle Faktoren, die die OEE negativ beeinflussen führen zu einer Verschlechterung der Anlagenproduktivität und werden durch die in Gruppen organisierten Mitarbeiter kontinuierlich bearbeitet.

Das Konzept von TPM basiert dabei auf fünf Teilprozessen:

    • Eliminierung von Schwerpunktproblemen durch die in Gruppen organisierten Mitarbeiter
    • Selbstständige Durchführung von bestimmten Instandhaltungstätigkeiten durch die Anlagenbediener
    • Geplante Instandhaltung durch die Serviceabteilung
    • Schulung und Training der Mitarbeiter
    • Vorbeugende Instandhaltung

Darüber hinaus ist 5S sehr eng mit diesen 5 Teilprozessen verknüpft und muss als integraler Bestandteil gesehen werden.

Innerhalb von TPM arbeiten Produktions- und Instandhaltungsmitarbeiter sehr eng zusammen.

Auf diese Weise werden organisatorische Hürden, die einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess bisher hinderlich waren abgebaut und der kontinuierliche Verbesserungsprozess unterstützt.

Die Seminargebühr beinhaltet eine CD-ROM. Die CD dokumentiert das Seminar umfassend, so dass nur wenige Notizen zu machen sind.

Sie enthält darüber hinaus alle Formulare, Tabellen und Diagramme, die Sie benötigen, um TPM erfolgreich in Ihrem Betrieb einzuführen.


Methode

Die von uns angewandte Methodik ist sowohl vom didaktischen Ansatz, als auch von der Anwendung her sehr praxisnah und eng an die betrieblichen Realitäten angelehnt.

Systematiken von TPM, Werkzeuge und Vorgehensweisen sind vielfach erprobt, wurden in der Praxis jahrelang verfeinert, optimiert und führten zu signifikanten Verbesserung der Verfügbarkeit und Effizienz von Maschinen, Anlagen und Prozessen.


Zielgruppe

TPM - Verantwortliche und Koordinatoren, Produktionsmeister, Planer, Ingenieure, KVP-Verantwortliche, Betriebsleiter, Intstandhalter, Controller und leitende Angestellte, die sich mit der Thematik TPM - Total Productive Maintenance - detaillierter auseinander setzen müssen, erhalten einen umfassenden und Praxisbezogenen Einblick in die Methodik.


Referent

Dipl.Ing. Jürgen Jung

Durchführungsort und Termine

Ort:        Bad Boll / Kaltenwang
Termin:  in Planung 

Unsere Workshops finden auch mehrmals jährlich in den Betrieben unserer Kooperationspartner statt.
Bitte kontaktieren Sie uns bezüglich Terminen und Durchführungsorten.

Teilnahmegebühren

Die Teilnahmegebühr beträgt € 945,- zuzüglich Mwst.

 

""